Anleitung

Routen

Composer kann Routen in der Karte durch farbliche Hervorhebung und Wegmarkierungen anzeigen. Standardmäßig ist er dafür konfiguriert, Wanderrouten anzuzeigen. Die Informationen über Routen werden beim Composerlauf aus den OSM-Daten gelesen und in der Routenliste hinzugefügt oder aktualisiert.

?

Folgende Informationen werden für jede Route angezeigt:

  • Name: Name der Route aus dem OSM Tag name bzw. osmc:name falls vorhanden
  • Typ: Art der Route aus dem Tag type, z.B. "hiking"
  • Markierung: Beschreibung der Wegmarkierung als Freitext
  • Ref: Referenznummer des Weges
  • Wiki-Symbol: Name einer Grafik mit der Wegmarkierung, falls sie im Wiki hinterlegt wurde
  • Klassifizierung: Unterteilung in Lokale, Regionale, Nationale oder Internationale Routen
  • Quelle: Betreiber und Mapper der Route
  • Beschreibung: Nähere Infos zur Route als Freitext
  • Länge: Die von Composer errechnete Weglänge vorhandener Teilstücke und die bei der Route angegebene Gesamtlänge aus dem Tag distance
  • Bereich: Von Composer berechneter Kartenausschnitt mit der Route, kann für Weblinks oder die Verzeichnisfunktion verwendet werden.
  • Stand: Datum, an dem die Route zuletzt aktualisiert wurde. Ist hier ein älteres Datum zu sehen, wurde die Route entweder gelöscht und kann entfernt werden oder die Region in der die Route liegt wurde schon länger nicht mehr aktualisiert.

Mit dem Button Browse kann man die Originaldaten der Route bei OSM im Webbrowser ansehen.

Die weiteren Felder steuern die Anzeige der Routen in der Karte. Grundsäztlich werden Routen mit einer einfarbigen Hinterlegung (Standard: Weiß) hervorgehoben, so daß dier Wegtyp weiterhin sichtbar bleibt. Diese Hinterlegung kann noch mit farbigen Streifen gekennzeichnet werden (Wegfarbe), um dem Verlauf unterschiedlicher Wege auch ohne ständig wiederholte Markierungen folgen zu können.

  • Bemerkung: Zeigt Probleme bei der automatischen Prüfung an oder dient dazu, von Hand festgestellte Probleme zu notieren. Bedeutung der Werte siehe unten. Es ist möglich, ein Verzeichnis von allen Routen mit einer Problembemerkung zu erzeugen.
  • Markieren: Aktiviert die Anzeige in der Karte. Es darf keine Problembemerkung gesetzt sein.
  • Icon/Symbolcode: Hier wird eine Vorschau auf die Wegmarkierung angezeigt und die maschinenlesbare Beschreibung aus dem osmc:symbol Tag. Diese Beschreibung kann geändert werden, um kleine Tippfehler auszubessern und sie anschließend mit dem Knopf Auswerten zu übernehmen.
  • Auswerten: Versucht die Symbol-Beschreibung im Textfeld auszuwerten. Ein roter Knopf zeigt, daß die Beschreibung beim Öffnen des Dialogs Fehler enthalten hat, ein grüner Knopf zeigt eine gültige Beschreibung. Beim Auswerten einer gültigen Wegmarkierung wird der Weg gleichzeitig aktiviert.
  • Symbol kopieren: Kopiert die Symbolbeschreibung ins Clipboard
  • Symboltag geändert: Zeigt an, daß die Symbolbeschreibung in den OSM Daten von dem derzeitig verwendeten Symbol abweicht.

Die Beschreibung eines Markierungs-Symbols setzt sich aus verschiedenen Teilen zusammen:

  • Hinterlegt mit: Gibt eine Farbe für die "Tupfen" an, mit denen die grundsätzlich weiße Hinterlegung einer Route zusäztlich gekennzeichnet werden kann.
  • Markierung mit ... auf: Hier können zwei Symbole und eine Hintergrundfarbe angegeben werden, um die eigentliche Markierung zusammenzusetzen. Alle drei Teile sind optional.
  • Textmarkierung ... in Farbe: Hier kann ein kurzer Text hinterlegt werden (max. 3-4 Buchstaben), der über die Markierung geschrieben wird. Dahinter kann eine Textfarbe festgelegt werden.

Die Anzahl der Icons, die auf einem Garmin-Gerät für Markierungen verwendet werden können, ist begrenzt. Von daher empfiehlt es sich, so oft wie möglich Markierungen durch einen Text darzustellen anstatt neue Icons anzulegen. Also z.B. das Zeichen "=" statt einem Icon mit einem Doppelstrich.

Routen verarbeiten

Routen in OSM sind unterschiedlich gut gepflegt. Composer unterstützt die manuelle Pflege und Ergänzung von Routen, um ein gutes Ergebnis auf der Karte zu bekommen. Er hilft dabei, Routen zu bewerten und Fehler zu erkennen, Routen müssen für die Anzeige in der Karte freigeschaltet werden. Alternativ kann er auch umgestellt werden, jede verarbeitbare Route automatisch zu übernehmen und zu verwenden. Das passiert unter Einstellungen/Routen.

Mit dem Menüpunkt Werkzeuge/Routen bewerten kann eine automatische Bewertung der Routen durchgeführt werden. Das soll das Auffinden von vollständigen Routen erleichtern. Das Ergebnis wird durch eine Einfärbung angezeigt, eventuell gefundene Probleme werden in der Spalte Bemerkung festgehalten. Wenn eine Bemerkung einmal gesetzt ist, wird sie nicht mehr automatisch entfernt sondern bleibt bis zu einer manuellen Freischaltung bestehen.

Farben:

  • Schwarz - Prüfung grundsätzlich ok
  • Grau - unvollständige Daten
  • Rot - Verschlechterung: unvollständige Daten, wird aber schon angezeigt
  • Blau - Verbesserung: Früheres Problem vermutlich behoben

Mögliche Werte unter Bemerkung sind:

  • Fehlender Name/Ortsbezug: Die Route hat keinen aussagefähigen Namen, mit dem man sie im Wegeverzeichnis wiederfinden kann. Entweder fehlt der Name ganz, er ist allgemein ohne Ortsbezug oder es ist nur die Wegmarkierung angegeben. Wird bei der Prüfung gesetzt wenn der Name fehlt oder sehr kurz ist.
  • Symbol fehlt: Es ist keine Information über die Art der Wandermarkierung vorhanden oder diese Information ist unvollständig. Wird bei der Prüfung gesetzt wenn weder symbol noch osmc:symbol Tag vorhanden sind.
  • Länge zu gering: Es wurde keine oder nur eine sehr geringe Wegstrecke zu dieser Route gefunden. Mindestlänge für eine Anzeige in Karten ist 100 m. Wird von der Prüfung gesetzt.
  • Fehler im Tag: Die Route verfügt über ein osmc:symbol Tag, aber dieses ist fehlerhaft. Meist ein ungültiges Format oder Verwendung eines nicht definierten Symbols. Wird von der Prüfung gesetzt.
  • Routenfragment: Eine Route wurde in eine Vielzahl von Fragmenten zerlegt und ist nur mit vielfachem Aufwand zu bearbeiten. Nur manuell verwendet.
  • Metarelation: Die Relation enthält weitere Relationen als member. Eine Mischung aus Wegen und Kindrelationen ist für Routen nicht definiert, meist ist das keine Absicht und die Kindrelation kann entfernt werden. Für reine Metarelationen ok, die werden nicht gerendert.
  • Sprache: Beschreibung des Symbols in Fremdsprache. Nur manuell verwendet.
  • Widersprüchliches Symbol: Die verbale Beschreibung im symbol-Tag widerspricht der maschinenlesbaren Beschreibung im osmc:symbol-Tag. Nur manuell verwendet.


Page last modified on 22.08.2011, at 11:54 CEST