Anleitung

Composer kann Verzeichnisse aus den verarbeiteten Daten erstellen. Die Verzeichnisse werden als HTML im Ausgangsverzeichnis abgelegt. Jedes Verzeichnis benötigt einen Kopf und ein Ende mit händisch gestaltetem HTML. Composer fügt dann eine Tabelle mit den Verzeichnisdaten dazwischen ein.

Es gibt drei verschiedene Verzeichnis-Typen:

  • Route: Erzeugt aus der Routenliste ein Wegeverzeichnis. Das Verzeichnis ist nach Netzwerken ({{tag|network}}) gruppiert und kann weiter in Sektionen unterteilt werden.
  • POI: Erzeugt ein Verzeichnis für POIs mit einer bestimmten Renderregel.
  • Routenproblem: Erzeugt aus der Routenliste eine Liste aller Routen, bei denen eine Bemerkung wegen eines Problems gesetzt wurde. Beispiel

Routenverzeichnisse können jederzeit über den Menüpunkt erzeugt werden, POI-Verzeichnisse nur im Rahmen eines Composer-Laufes.

Verzeichnisdefinition

  • Name: Name des Verzeichnisses, gleichzeitg Dateiname für die Ausgabedatei
  • Typ: Typ des Verzeichnisses, siehe oben.
  • Filter: Für Routenlisten: Regulärer Ausdruck, der auf das Tag route angewandt wird. Beispiel: foot|hiking für Wanderwege.
  • Objekt: Für POI-Listen: Renderregel für die POIs. Alle POIs, die über diese Regel abgebildet werden, kommen in die Liste.
  • HTML Header: Kopf der HTML-Seite
  • HTML Footer: Fuß der HTML-Seite

Sektionen

Das Wegeverzeichnis kann in räumliche Sektionen unterteilt werden. Eine Sektion wird durch ein Polygon im Format für Osmosis beschrieben. Composer ordnet die Route dann der ersten Sektion zu, in der der geometrische Mittelpunkt der Route liegt.


Page last modified on 20.02.2011, at 20:28 CET