Anleitung

Daten können durch Ersetzungen auf verschiedene Weisen manipuliert werden. Es ist sowohl möglich, nur Tags zu verändern, als auch neue Geometrie zu erzeugen. Kompliziertere Operationen auf den Daten werden in Composer grundsätzlich mit Ersetzungen durchgeführt, um die Renderregeln übersichtlich zu halten. Anwendungen sind z.B. komplizierte Bedingungen auf ein eigenes, eindeutiges Tag abzubilden. Alle vorgenommen Änderungen finden sich im XML wieder und können so überprüft werden.

?

Eine Ersetzung besteht aus einer Reihe von Bedingungen und Aktionen. Die Bedingungen werden mit jedem Objekt in den OSM-Daten verglichen, wenn alle Bedingungen erfüllt sind, werden alle eingetragenen Aktionen auf dem Objekt ausgeführt.

Die Ersetzungen werden in der Reihenfolge in der Liste angewandt. Eine selektierte Ersetzung kann mit den Tasten Ctrl-Cursor Hoch und Ctrl-Cursor Abwärts in der Reihenfolge verschoben werden.

Ersetzung

  • Aktiv für Wege/Punkte: Kennzeichnet auf welche Art von Objekt die Regel angewandt werden. Tag-Umwandlungen können evtl. auch auf beiden Typen angewandt werden. Relation-Regeln gibt es nicht.
  • Name: Beschreibung
  • Bedingung: Liste mit Bedingungen. Der Button "Bedingung" erzeugt einen neuen Eintrag.
  • Aktionen: Liste mit Aktionen. Der Button "Aktion" erzeugt einen neuen Eintrag.
  • Danach abbrechen: Falls die Regel ausgelöst wurde, keine weiteren Regeln prüfen

Bedingungen

Eine Bedingung prüft Tags auf verschiedene Weisen

  • gleich: Wert muß exakt der angegebene Wert sein
  • ungleich: Wert muß sich von dem angegbenen Wert unterscheiden. Wenn das Tag ganz fehlt, gilt das als Unterschied.
  • entspricht: Wert paßt auf den angegebenen regulären Ausdruck. Häufigster Anwendungsfall ist eine Auflistung von Alternativen z.B. "city|hamlet|town|village|locality" (Achtung: Es werden hier auch Teilstrings gesucht, townhall ist bei diesem Beispiel daher auch ein möglicher Treffer.)
  • entspricht nicht: Wert paßt nicht auf den angegebenen regulären Ausdruck. Wenn das Tag ganz fehlt, gilt das als unpassend.
  • vorhanden: Tag ist vorhanden, Wert ist egal
  • fehlt: Tag ist nicht vorhanden
  • als Anfang: Der Name des Tags beginnt mit dem unter "Tag" angegebenen Text. Also z.B. "building:" trifft alle speziellen Detailangaben zu Gebäuden.

Aktionen

Die Aktionen werden in der Reihenfolge in der Liste angewandt. Dadurch können komplexere Effekte durch eine Kombination aufeinanderfolgender Ersetzungen erreicht werden. Eine selektierte Aktion kann mit den Tasten Ctrl-Cursor Hoch und Ctrl-Cursor Abwärts in der Reihenfolge verschoben werden.

Erzeugen von Geometrie

Mit diesen Regeln werden zusätzliche Ways und Punkte aus den vorhandenen Daten erzeugt.

Kopie/Overlay erzeugen: (Nur Ways) Erzeugt eine Kopie eines Ways mit einer alternativen Darstellung. Kann z.B. benutzt werden, um eine Fläche zusätzlich mit einer Umrandung als Linie zu versehen oder um einen unbenutzbaren Way mit einem Overlay durchzustreichen.

  • Objekt: Hier wird direkt eine Renderregel angegeben, mit der der neue Way dargestellt werden soll. Mit dem Button "..." kann eine neue Regel angelegt werden. Solche Ersetzungs-Renderregeln verwenden das fest eingebaut Pseudotag "map_overlay", das nicht verändert werden kann. Es können auch nur Regeln mit diesem Tag ausgewählt werden.

Icon einblenden: (Nur Ways) Erzeugt einen neuen Punkt und legt ihn auf den Way. Falls auf einem Way mehrere Punkte durch Regeln oder Routen eingeblendet werden, werden sie gleichmäßig über dessen Länge verteilt. Kann z.B. benutzt werden, um eine Verkehrsregelung durch Einblenden eines Verkehrszeichens auszudrücken.

  • Objekt: Hier wird direkt eine Renderregel angegeben, mit der das Icon dargestellt werden soll. Mit dem Button "..." kann eine neue Regel angelegt werden. Solche Ersetzungs-Renderregeln verwenden das fest eingebaut Pseudotag "map_overlay", das nicht verändert werden kann.

Icon auf Fläche setzen: (Nur Ways) Erzeugt einen neuen Punkt auf einer von dem Way beschriebenen Fläche. Wenn die Fläche ein Name-Tag hat, wird dieser Name auch auf den Punkt übernommen. Der Punkt wird auf die durchschnittliche Position aller Punkte des Ways gelegt. Bei einfachen Figuren ist das die Mitte, bei komplexen Formen oder ungleicher Anzahl an Punkten der verschiedenen Seiten kann das auch verschoben aussehen. Wird benutzt, um eine Fläche wie einen Parkplatz oder ein Gebäude mit einem POI-Symbol zu markieren.

  • Objekt: Hier wird direkt eine Renderregel angegeben, mit der das Icon dargestellt werden soll. Mit dem Button "..." kann eine neue Regel angelegt werden. Es sind alle Renderregeln für Punkte erlaubt.

Objekt entfernen: Entfernt das Objekt aus dem Datenbestand.

Verändern von Tags

Mit diesen Aktionen werden die Tags am Objekt selbst verändert, es werden keine neuen Objekte erzeugt.

Tag mit Text erweitern: Hängt an ein Tag einen festen Text mit Leerzeichen getrennt an oder setzt das Tag, wenn es noch nicht existiert. Nützlich um Namen um einen Hinweis zu erweitern.

  • Ersatztag: Das zu ändernde Tag
  • Ersatzwert: Der anzuhängende Text

Tag setzen: Setzt das Tag auf einen bestimmten Wert. Bestehende Tags werden überschrieben. Nützlich, um z.B. verschiedene Gebäudeflächen zusammenzufassen.

  • Ersatztag: Das zu setzende Tag
  • Ersatzwert: Der neue Wert

Tag austauschen: Alle Tags, die in den Bedingungen geprüft wurden, werden entfernt und stattdessen ein neues Tag gesetzt. Bestehende Tags werden überschrieben. Nützlich um eine komplizierte Bedingung auf ein neues Tag abzubilden (z.B. andere Symbole für ruins=yes).

  • Ersatztag: Das zu setzende Tag
  • Ersatzwert: Der neue Wert

Tag in Namen übernehmen: Der Wert eines Tags wird in Klammern an das "name" Tag eines Objektes angehängt. Zusätzlich kann ein optionaler Text dahinter gesetzt werden. Nützlich um z.B. eine Höhenangabe hinter einem Ortsnamen oder Gipfel zu platzieren.

  • Ersatztag: Das auszulesende Tag
  • Ersatzwert: optionaler Zusatztext

Text kürzen: Der Inhalt des Tags wird auf eine maximale Länge gekürzt. Es wird am ersten Leerzeichen außerhalb der angegebenen Maximallänge abgeschnitten. Nützlich um allzu wortreiche Beschreibungen zu unterdrücken.

  • Ersatzwert: Maximale Textlänge

Tag zu Namen machen: Der Inhalt eines Tags wird in das "name" Tag eines Objektes übernommen und überschreibt ggf. den bestehenden Inhalt. Nützlich, um Gefahrenstellen zu benennen.

  • Ersatztag: Das zu lesende Tag

Sprachvarianten zusammenfassen: Übernimmt ein Tag aus einer sprachabhängigen Variante, falls vorhanden. z.B. bei "name" und "de" wird der deutsche Text aus "name:de" in das Tag "name" übernommen.

  • Ersatztag: Das zu bearbeitende Tag
  • Ersatzwert: Das Kürzel für die gewünschte Sprache.

Hilfsmittel

  • Objektkopie speichern / Objekt notieren: Eine Kopie des Objekts wird in die Datei <Regionsname>_capture.osm geschrieben. Diese Aktion kann dazu benutzt werden, bestimmte Objekte aus den verarbeiteten Daten herauszusortieren, um sie zu zählen oder näher zu untersuchen. Eine weitere Anwendung ist zu prüfen, auf welche Objekte eine komplexe Ersetzungsregel zutrifft. Beispiel siehe "Shelter suchen" in der vorinstallierten Liste der Ersetzungen.


Page last modified on 13.02.2013, at 22:48 CET